kunst

malen

 

„Das Eintauchen und Freude an den Farben, sich von Stimmungen und Emotionen führen zu lassen, gibt mir eine harmonische Balance zum hektischen Berufsleben.“

 

Den ersten Kontakt zur Malerei hatte ich vor vielen Jahren während eines Malurlaubs in Griechenland. Das damalige Thema „figürliches Aquarellieren“ war mir zu wenig ausdrucksvoll. Ich verspürte das Bedürfnis nach grosszügigen Bewegungen und viel Raum. 

 

Während Jahren eignete ich mir autodidaktisch verschiedenste Techniken durch Experimentieren mit diversen Materialien an. Damals bevorzugte ich Sand, Asche und Stoff, die ich mit Spachtel oder von Hand in grossen Bildern auf Papier einarbeitete.

 

In letzter Zeit besuche ich Kurse, um Techniken zu lernen, somit rundet sich meine Malerei aus eigenem Kreiertem mit dem fachmännischen Wissen ab. 

 

Die meisten meiner Bilder tragen italienische Namen, als Hommage an meinen venezianischen Wurzeln.